Partner / Sponsoren

Oktober 2010
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Lange her

Monatsarchive: Oktober 2010

winterpokal

scotty33  rallilein  BBBaschtl  bikeaddicted  Scalpi

So es ist geschafft, dass Team für den Winterpokal im IBC-Forum steht. Heißt zwar Nördliche Gipfelstürmer aber sind auch Südländer :-) mit dabei. Ist ja auch eigentlich wurscht, musste halt irgendein Name her und so schlecht ist er ja nicht.
Wollen wir Mal sehen was wir da so reißen können mit dieser gemischten Truppe. Wird auf jeden Fall Spaß machen, da alles mit dabei ist. Einer macht mehr, einer macht weniger und so denke ich werden wir ne vernünftige Motivation über den Winter haben.

Mal schauen wie weit ich dieses Jahr im Einzelranking komme. Letztes Jahr hat es für Platz 56 gereicht. Wenn man 3 bis 4 Plätze noch wegrechnet, da es da vorn bestimmt auch den ein oder anderen Mogler gibt, bin ich damit zufrieden gewesen.

Start ist am 01.11.2010 und ende ist am 27.03.2011.

Gestern stand kein Training auf dem Plan sondern einfach nur Spaß haben. Zuhause los, ging es erstmal nach Vienenburg Steffen abholen. Von dort aus ist es nicht weit Richtung Ilsenburg und dort gibt es mächtig schöne Ecken.
Steffen hat sich eine schöne Runde ausgedacht, die er sich vorher schon grob in der Karte angesehen hatte.
Bei super Wetter ging es also los Richtung Ilsenburg und Steffen hat mir ab dort auch einige Wege gezeigt die ich noch nicht kannte.

Gefahren sind wir dann also von Vienenburg – Lochtum – Ilsetal – Hoch zum Ilsestein – Paternosterklippen – Plessenburg – weiter hoch bis Weise Steine – Stern -Sonnenklippen – wieder runter ins Ilsetal – zurück nach Vienenburg. Zwischendurch haben wir uns auch mal Zeit genommen an den Aussichtspunkten einen Blick zu riskieren und nicht einfach nur vorbei fahren.

Zurück in Vienenburg hatten wir dann um die 800 Hm auf der Uhr die mir dann noch nicht ganz gereicht haben, eine 1 sollte doch schon vorne stehen. Zurück nach Goslar bin ich dann noch kleinere Umwege gefahren um alle Steigungen mitzunehmen. Zuhause angekommen sind es dann 1030 Hm gewesen und 82 km. 

Den Ostteil des Harzes werde ich ab nächstem Jahr doch mal öfters ins Auge fassen denn dort lässt sich richtig super fahren. Von Steffen aus ist man dann auch recht fix dort. War ein sehr schöner Herbstnachmittag den Steffen und ich da hatten und mit Steffen kann man zusätzlich beim Biken noch sehr viel Blödsinn Quatschen. :-)))

http://picasaweb.google.de/TeamHarzblut/HerbstrundeMitSteffen24102010# 

Tag 3 Sonntag 10.10.2010

58 km und 1190 hm

Diesen morgen ging es wie gewohnt um kurz nach 8 zum Frühstück an dem auch Bibi dran teilnahm, da sie schon früh nach Schierke kam. Nach dem Frühstück, bei gefühlten minus 3 Grad wurden dann die Räder klar gemacht und Bibi’s Auto vollgepackt. In der Sonne hat man aber gleich gemerkt was es für ein schöner Herbsttag werden wird.

Der geplante Tag wurde während der Tour geändert, da wir den Brocken nicht angefahren sind. Durch Veranstaltungen und das super Wetter war dort oben einfach zu viel los. Der Harz war aber generell an diesem Tag sehr gefüllt von Horden auf zwei Beinen. :-))))))


Der letztendlich gefahrene Tag sah dann folgendermaßen aus. Schierke – Eckersprung – Kaiserweg – Skidenkmal – Pionierweg – Eckerstausee – Froschfelsen – Westernklippen – kleines Sandtal – Maitzental – Molkehaus – Ettersklippen – Rudolfklippen – Radauer Wasserfall – Waldberg – Caffee Goldberg – Oker – Berufstförderungswerk – Ansorge.
Durch die Änderungen war diesmal der Sonntag ein wenig kürzer und mit nicht ganz so vielen Höhenmetern zu verbuchen.

Dafür wurde sich dann mit anderen Übungen ein wenig fit gehalten. Auf dem Bild sieht man wie Steffen zwischendurch seine Fingermuskulatur stärkte und Tanja damit gleich einen Gefallen tat. An diesem Sonntag waren kleinere pausen immer wieder schön da sich der Harz in seiner ganzen Schönheit zeigte. Egal wie sehr man den Harz kennt er kommt einem immer wieder von neuen überwältigend schön vor. Wir sind wirklich um unser Bike revier zu beneiden. :-))))

Die Trails waren wieder wunderbar trocken und wirklich gestürzt ist an diesem Tag auch niemand. Ich habe zwar noch mal tief in mich geblickt aber an diesem Tag gab es niemanden der den Tageslutscher aufgedrückt bekommen hat. Es hat niemand geschwächelt, bis halt Steffen aber dazu komm ich noch. Den Tageslutscher hat er aber deshalb nicht verdient, auch wenn er uns ab und zu wieder sein Sixpack gezeigt hat was irgendwie nicht besser wird.
In Ilsenburg hatten wir bei der Mittagsrast auch noch ein wenig Spaß. Immer wenn die Sonne verdeckt war sind wir kpl. mit Tisch und Stühlen umgezogen. So sind wir dann zum Schluss eigentlich einmal über die ganze Sonnenterrasse gewandert. War aber auch nicht so verkehrt denn das Essen hatte ein klein wenig länger gedauert.

Steffen hat schon in der Nacht angefangen sich Mental auf unseren Sonntags-Schlusssprint vorzubereiten. Während ich noch Cindy aus Marzahn ende geschaut hatte, war Steffen neben mir schon in seinen schönsten Siegesträumen.
Der Schlusssprint sind immer die letzten Kilometer bis zum Berufsförderungswerk. Seit dem es den Harzcross gibt, fechten diesen immer Steffen und ich untereinander aus. Steffen hat diesen Sprint bisher in jedem Jahr verloren. An diesem Sonntag sollte alles anders kommen, so hat es sich Steffen jedenfalls gedacht. Der Blickkontakt bis dorthin wurde ernster und das Taktieren mit netten Beschimpfungen ging los. Aber was soll ich jetzt schreiben, seht euch das Bild an. Der vordere Fahrer bin ich und der langsame, geknickte, völlig entkräftete Fahrer hinter mir ist Steffen.  :-))))))))))))))))
Nun heißt es wieder ein Jahr warten bis Steffen die nächste Dusche im Schlusssprint bekommt. :-))

Es gab aber in Harzburg trotzdem noch den Passanten-Tagesspruch.
Hey (mit kratzender Stimme), das ist hier doch kein Radweg. :-))))))))

http://picasaweb.google.de/TeamHarzblut/Harzcross2010Tag3Sonntag10102010

An alle die in diesem Jahr dabei waren ein herzliches dankeschön für die wiedermal wunderschönen drei Tage. Ich freu mich auf 2011.

Nun noch ein großes Lob an unseren Frank, der mit seinen 66 jahren alles mitfährt was es gibt. Ob übern Harz, über die Alpen oder auch 24h in Duisburg. Es ist immer schön wenn er dabei ist.


Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies