Partner / Sponsoren

September 2011
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Lange her

Monatsarchive: September 2011

Morgen früh geht es für drei Tage auf zu unserem Harzcross. Da mein Xtension Freerider irgendwo zwischen Taiwan und Deutschland steckt, werde ich mich die drei Tage mal auf neuem Terrain bewegen und zwar auf einem TwentyNiner (29 Zoll).
Sören von der Firma Bikewerk hat mir heut Vormittag das Specialized Camber FSR Expert 29 Modell 2012 für die drei Trail-Tage im Harz zum Testen fertiggemacht. Sören hat das Rad gleich kpl. für mich abgestimmt und somit bin ich mal gespannt, wie so ein 29er läuft. Wenn ich über den Harzcross berichte werde ich natürlich auch meine Meinung zu dem 29er abgeben. 



Hier der Plan der drei Tage, plus minus den ein oder anderen Trail. Die GPX-Dateien Stelle ich dann mit den Berichten ein.

1. Tag:  Goslar – Steinberg – Taubenstieg –Margaretenklippen – Hahnenklee – Bocksberg – Downhill – Kreuzeck – Clausthal –Huttaler Graben – Dammhaus – Morgenbrodstaler Graben – Reitsteig – Hans-Kühnen-Burg – Tante Ju –Sösetalsperre – Lerbach – Osterode

2. Tag:  Osterode – Lerbach – Sösetalsperre – NasserWeg – Hans-Kühnen-Burg – Ackerstr. – Sonnenberg – Clausthaler Flutgraben –Wolfswarte – Butterstieg – Torfhaus – Märchenweg – Oderteich – Königskrug – Achtermann –Oderbrück – Dreieckiger Pfahl – Wurmbergstieg – Schierke

3. Tag:  Variante A: Schierke – Drei AnnenHohne – Glashüttenweg – Brocken – Stempelsbuche – Heinrich Heine Trail –Ilsestein – Ilsenburg – Gr. Maizental – Molkenhaus – Radauwasserfall – Bad Harzburg – Kästestr. – Kästeklippen -Goslar                   
Variante B: Schierke – Sandbrink – Wurmberg – Downhill – Bärenbrücke –Dreieckiger Pfahl – Kaiserweg – Bad Harzburg – dann wie Variante A.
Specialized Camber FSR Expert 29
Specialized Camber FSR Expert 29

  • FSR-Rahmen aus belastungsgerecht geformten M5 Aluminiumrohren mit spezieller 29er-Geometrie, 110mm Federweg, konischem Steuerrohr, PF30-Tretlager, 142mm Hinterbau-Klemmbreite und Zugführung für die Command Post – für mehr Fahrspaß und vielseitige Trail-Performance.
  • Speziell abgestimmtes Fox Triad II-Federbein mit 3fach-Dämpfungsverstellung (offen, ProPedal und Lockout) – für Top-Performance in jedem Gelände.
  • Fox Performance Float RL 29-Federgabel mit 110mm federweg, FIT-Dämpfung mit Lockout sowie konischem Steuerrohr – für noch bessere Performance auf tehnischen Trails.
  • Roval Control Trail 29-Laufradsatz mit doppel-dickend DT Swiss-Speichen und extra breitem Felgenprofil – für geringes Gewicht, höhere Robustheit und beste Trail-Performance.
  • Komplett neue Specialized Command Post BlackLite mit vom Lenker aus verstellbaren, 3 Sitzhöhen-Position, für maximale Kletter und Abfahrts-Performance

Specialized Camber FSR Expert 29 2012 Ausstattung

Rahmen:
M5 hydroformet rubin, 29″ geometry, trapered HT, PF30 BB, Comand Post routing, 142mm dropouts, sealed artride bearing pvots, replaceable derailleur haner, bolt-on cable gides, 110mm travel
Gabel:
Fox Float Performance Rl 2, FIT damper, tapered steerer, LO and reb adj., standat drop-outs, 110mm travel
Dämpfer:
Custom Fox Triad II, 29er on-the-fly 3-position compression switch 1) Lock out 2) Open 3) ProPedal, rebound adj., 200x49mm
Kurbel:
Custom SRAM carbon S-2200, 10-speed XC Trail doble, PF30 spindle, removable spider, S:170mm, Others: 175mm
Steuersatz:
1-1/8″ and 1-1/2″ Threadless, Campy style pper with 1-1/2″ lower, cartridge bearings
Lenker:
Specialized XC Mini-Riser, 7050 butted aloy, 20mm wie, 10mm rise, 10acksweep, 6 upsweep, 31.8mm
Vorbau:
Specialized XC, D forged alloy, 4-bolt, 31.8mm clamp, adjustable rise, S: 60mm, M:75, L:90, XL:105mm
Hebel:
SRAM X9, 10-speed, trigger
Bremsen:
Custom Formula The One R, hydraulic disc, tool-less FCS and reach adjustm metallic pad, SRAM compitable MiXmaster shifter munts, S/M: 10/180mm, Others: 180/20mm
Schaltwerk:
SRAM X0, 10-speed, mid cage
Umwerfer:
SRAM X7, 10-speed, S3 direct mount for DMD, top-pull
Kette:
KMC X-10, 10-speed w/ eusable Missing Link, nickel plates
Kassette:
SRAN PG-1050, 10-speed, 11-36t
Reifen:
Specialized Purgaory Control , 60TPI, 2Bliss ready aramid bead, dual-compound, 29×2,2″
Sattelstütze:
Specializd Comand Post BlackLite, 3 position, adjustable height w/air spring, remote operated, single olt head 30.9mm, S: 100mm ravel, Others: 125mm
Sattel:
Body Gemoetry Henge Cmp, hollow Cr-Mo rails, 143mm width

Am Samstag lagen noch die Hobby-Meisterschaften im Cross-Country in Bad Salzdetfurth an. Nach fast 14 tagen mit wenig bis keinem Training hieß es für mich eigentlich nur Spaß auf der Strecke haben. Die Strecke ist jedes Jahr das absolute Highlight. Freitag nach dem Training auf der Strecke hat sich allerdings mein Rücken wieder so stark gemeldet, dass ich überlegt hatte, Samstag überhaupt zu starten.

Am Morgen in Bad Salzdetfurth kam dann leider noch ein weiterer sprichwörtlicher Tritt in den Rücken. Celina hatt am Rad rumgespielt, wo ich weiter nicht drauf eingehen möchte. Kann ich auch nicht böse drüber sein, ist halt ein Kind. Ins Rennen bin ich dann zu meinen Rückenschmerzen noch mit schleifender (quietschender) und leicht angezogener Vorderradbremse, was jede Steigung noch schlimmer machte. Dieses Jahr gibt es aus diversen Gründen kein Rennen mehr und daher Thema abgehackt und nun heißt es nach vorn schauen und diese Saison schnell vergessen. Steffen ist auch mit an den Start gegangen, allerdings schon eine Stunde früher in der älteren Klassierung. Er ist das Rennen für sich gut durchgefahren war aber hinterher auch mächtig Platt. Nun kommt aber das Wochenende, wo wir beim Harzcross viel Spaß haben werden. Jetzt heißt es einfach nur mal Spaß haben und ich hoffe, dass ich mit meinem Rücken bis nächste Woche bestehe. 

Wie jedes Jahr geben Dirk und ich ja eine Wetter-Garantie für den Harzcross raus. :-) Was soll ich sagen, den Wetterbericht kennt jeder. Wetter vom feinsten und das heißt natürlich doppelt Spaß.Über den Harzcross und jeden einzelnen Tag werde ich natürlich berichten.

Pics Cross-Country Hobby Meistersch. 
Pics Cross-Country Bundesliga Elite 

Für 2012 werde ich auf jeden Fall einiges überdenken müssen, um wieder eine gute Saison für mich zu fahren. Jetzt am Wochenende ist noch Bad Salzdetfurth und danach ist die Race-Saison für mich beendet. Das Grenzgänger 12 Stunden Race fällt auch für mich aus, da wir zur Hochzeit eingeladen sind. Auch wenn ich mich auf dieses Rennen gefreut habe, ist es bei meinem momentanen Leistungsstand aber wohl auch besser dort nicht zu starten.
Bis ende Herbst werde ich dann um einiges mehr nur wirklich zum Spaß biken, bis ich wieder eine Zwangspause einlegen muss. Ich bekomme im Kiefer einen Knochenaufbau und da ist dann für 14 Tage eh Sportverbot angesagt. Danach geht dann für mich erst das Training für die Saison 2012 los.
Ich werde auf jeden Fall lernen müssen mehr nein zu sagen. Auf der Arbeit ist es ja normal, wenn Kollegen krank sind, dass man auch mal mehr arbeiten muss. Dafür hat man ja schließlich auch einen Job. Das geht glaube ich jedem so und da sollte man auch Arrangement zeigen. Mein Problem liegt aber im privaten Bereich, da ich zu allem JA sage.
Arbeit, Familie, Training ist alles in Ordnung wenn nicht die körperliche Malloche in der Nachbarschaft wäre, die mich dieses Jahr völlig niedergemacht hat. Da eine Terrasse, da einen Eingang und da wieder eine Terrasse. Wenn die Nachbarn kommen, Stefan kannst du bei uns auch, bekomm ich es einfach nicht hin nein zu sagen. Dadurch habe ich in diesem Jahr oft das Training gekürzt oder war einfach zu Platt für ein vernünftiges Training und an die vergeigten Rennen will ich gar nicht denken.
Nebenbei noch die diversen Technischen defekte in den Rennen haben bei mir nun einen kpl. Tiefschlag im Kopf erzeugt.
Jetzt am Wochenende werde ich nur so just for fun am Rennen teilnehmen, wenn ich überhaupt starte. Gestern habe ich mir ganz schön einen im Rücken zugezogen, als ich eine Blogstufe gesetzt habe. Natürlich bei Nachbars Terrasse. So was darf in Zukunft nicht mehr passieren und das wird es im nächsten Jahr auch nicht mehr geben.
Vernünftige Wintervorbereitung, die normale Arbeit, die Familie und das Training. Genau zu diesen Dingen muß ich JA sagen und zu allem anderen NEIN. Das Nein sagen war aber leider schon immer mein Problem. Was den Sport anbelangt, war dieses Jahr der Tiefpunkt, der gar nicht tiefer geht. Was mich eben aber aufrecht erhält, ist meine Familie, denn da hatte ich in diesem Jahr einen Höhepunkt und das war unsere Hochzeit.
Ohne Lisa und Celina hätte ich diese ganzen Tiefschläge in diesem Jahr nicht so gut weggesteckt. DAFÜR AN DIESER STELLE EIN GANZ GROSSES DANKESCHÖN, ICH LIEBE EUCH.
Der Steinbock in mir und mein Kopf stehen sich gegenseitig am meisten im Wege und da wird sich für die Zukunft einiges ändern.

 

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies