Partner / Sponsoren

April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Lange her

Monatsarchive: April 2013

Wenn auch in der vierten Runde raus, wenigstens ein kleiner Bericht.

IMG_5099 Wie eigentlich immer starten kann ich nicht aber leider zieht sich diese Phase bei mir immer sehr lange hin. Ab der dritten Runde lief es dann richtig gut und die Beine haben signalisiert, jetzt wollen wir treten. Warum sagen die Stelzen das eigentlich nicht mal 20 Kilometer früher.

In der dritten Runde (Elfenstein hoch)  habe ich mich schon ein klein wenig über den linken Schalthebel gewundert, diesem aber nicht groß Bedeutung gegeben. Kette ging vorne nicht runter auf das kleine Blatt, runter vom Rad und kurz schiebender weise weiter.

Ende der dritten Runde habe ich dann auch einige Fahrer eingeholt und auf der Gegengeraden gesehen, dass ich den nächsten Fahrern näher komme. Die dritte war zu diesem Zeitpunkt auch meine schnellste Runde also Gas, die 4 und 5 sollen noch besser werden. Weiterlesen

Noch ein kurzer Bericht zu meinem Trainingsrennen im Kellerwald am letzten Wochenende. Entschieden hatte ich mich nur für die 40km Distanz mit 1000hm, das sollte an diesem Wochenende reichen.

Morgens mit Raphael und Marvin hingefahren und vorm Start noch jede menge zeit gehabt, der Start für die 40km war eine stunde später um 10 Uhr. Chris war mit Familie da, Peter und Sonja allein mit ihren Bikes. :-) Die waren auch alle schon kräftig am Gange da der 80km und 120km Start um 9 Uhr war.

IMG_4712Als alle weg waren habe ich mich dann fertig gemacht und ein gerollert, auf Empfehlung auch etwas härter wie gewohnt wegen der kurzen Distanz. Am Start recht weit vorne gestanden ging es in die Einführungsrunde bis es wieder zum Startbogen ging, ab dort war das Rennen frei gegeben. Beine war alles wunderbar und meine Güte, haben die alle am Gashahn gezogen. Die ersten 5 km liefen auch noch wunderbar und ich war so ca. auf platzt 25 bis das Desaster losging. Beine dicht und es ging gar nichts mehr. Gefühlte 400 Fahrer sind in diesem Moment an mir vorbei gefahren und es hat knappe 10 km gedauert bis sich die Beine wieder gefangen haben.

Ab dort habe ich dann nur noch versucht an irgendwelchen Fahrern vorbei zu kommen was mir nicht wirklich gelang. An Steilstücken bergan waren viele Fahrer schiebender weise sehr egoistisch und bergab sah es nicht wirklich anders aus. Aber was rege ich mich auf, selbst Schuld wenn ich dahinten rum fahre.

Mit viel Frust im Bauch, Kopf und Beinen über mich selbst bin ich dann als 27 in meiner Klasse ins ziel gekommen was mir allerdings mehr wie der vorletzte Platz von allen vorkam.

Glückwunsch hier aber zu Sonjas ersten Platz in ihrer Klasse auf der 80km Distanz.

Mal schauen was das jetzt kommende Wochenende in Bad Harzburg bringt. Die Strecke fahre ich sehr sehr gern und nun muss nur noch die Zeit passen wie ich sie im Training fahre.

Bis denn dann.

Stefan  

Bei recht moderaten Temperaturen hieß es sich am späten Vormittag fertig machen. Die Startzeit 12.30 Uhr wie im Vorjahr war optimal, da es Mittags doch um einiges merklich wärmer ist als in den ersten Jahren früh um 8:30 Uhr.

Stefan Bzdok.Die strecke ging in diesem Jahr geändert drei mal über die Halbmarathon-Strecke da die Strecke aus dem letzten Jahr nicht befahrbar gewesen währe. So dachte ich mir beim Warmfahren, die ausgesuchte Strecke wird dann wohl so einigermaßen befahrbar sein. Im Startbereich bei Dirk und Chris in der nähe eingereiht ging es auch pünktlich los. Wie immer, was kann der Stefan nicht, „vernünftig über die ersten Kilometer starten“. Gut weggekommen sind gefühlte 200 Fahrer gleich mal am ersten anstieg an mir vorbei gefahren, mit dabei auch Chris. Innerlich wieder Frust über das Desaster geschoben ging es weiter, bis es durch mächtig tiefen matsch nur noch schiebend oder laufend ging. Nach einigen Kilometern kam dann natürlich noch solch ein stück wo an fahren gar nicht zu denken war. Ab dort war dann aber mein Knoten den ich immer im Kopf habe geplatzt denn hier habe ich gemerkt wie sich das Lauftraining der letzten Monate bemerkbar gemacht hat. Danke an Erich vonAllmen.

Dort war der Peter von Schließer Bike auch noch bei mir aber leider war er beim nächsten umsehen nicht mehr da. So musste es dann alleine weiter gehen. Jetzt endlich hatte ich wieder meinen Trott und ab da ging es eigentlich nur weiter voran. Leider wie bei jedem Rennen eine Stunde zu spät. Der Segelflugplatz kam ja dann bekanntlich auch wieder aber nicht eine von den drei Runden hatte ich da mal jemanden zum Ziehen. An denen ich vorher immer vorbei gefahren bin, wollten irgendwie nicht mitfahren. Nachdem der erste lange Anstieg der ersten Runde geschafft war, hieß es für mich eigentlich nur überholen oder mitfahren. Selbst überholt wurde ich ab dort nur von zwei Fahrern. Ich werde daran jetzt mehr arbeiten als zuvor. Anfang der dritten Runde bin ich auf den Jochen von den Rapiros aufgefahren den ich schon 30 Meter vorher hab fluchen hören. Das Wetter war so absolut nicht sein Ding.  Das der Dampf eigentlich da ist habe ich gegen ende der dritten Runde gesehen. Als ich vom Teerstück Richtung Segelflugplatz bin habe ich weit voraus etwas Grünes gesehen. Da ich mir gedacht habe, hmm das könnte der Chris sein, einen gang rauf und druck auf die Pedalen. Als ich mir sicher war das er es ist, weiter gas gegeben, wollte ja nicht das er ganz alleine ins Ziel fährt. Die restlichen Kilometer sind wir dann zusammen gefahren und hintereinander ins Ziel. Weiterlesen

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies