Partner / Sponsoren

Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Lange her

Monatsarchive: Oktober 2015

für mich die schönste Jahreszeit überhaupt. Leider weiß man aber, wenn er da ist, wird auch bald der Winter kommen.

IMAG0797 (FILEminimizer)
Diese Farbenpracht der Bäume, wenn man in den Wald fährt, kann man teils nicht mal in Worte fassen. Einfach auf sich einwirken lassen und sich der Natur erfreuen. Menschen aus Großstädten oder Menschen die generell nichts mit der Natur am Hut haben wissen gar nicht was sie sich entgehen lassen.
Ob gehend, laufend oder mit dem Bike, einfach mal stehen bleiben und genießen. Mit dem Bike durch das Laub fahren, die Äste knistern hören, die ganzen verschiedenen Herbstfassetten wahrnehmen, du kommst nach Hause und bist glücklich.
Trotzdem muss man gerade auf Trail‘s doch ein wenig mehr die Augen offen halten als sonst. Teilweise liegt so viel Laub, man kann nicht wirklich erkennen, was darunter liegt. Da kann man seine Hometrails noch so gut kennen. Die angenehmen Temperaturen geben das körperliche Wohlbefinden noch obendrauf.

Möge der Herbst noch bis zum Frühjahr gehen und der Winter kann von mir aus gerne fern bleiben.

Ich wünsche euch einen schönen Herbst mit vielen schönen Momenten in unseren Wäldern.

                IMAG0801 (FILEminimizer)                         IMAG0799 (FILEminimizer)

Und mit diesem heißen Gerät, da knistert es noch ein wenig mehr im Wald.

IMAG0790 (FILEminimizer)

gebirgslauf322,3 Kilometer mit 490 Höhenmetern.

Jetzt bin ich endlich meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Ich wollte zwar schon des Öfteren aber irgendwie hat es nie geklappt und das es jetzt gleich solch ein Brett war macht mich umso mehr happy.

Panik hatte ich am meisten vorm bergab laufen aber egal, einfach für mich das Ding schaffen stand im Vordergrund. Die Strecke kenne ich vom Biken und daher war auch der nötige Respekt vorhanden. Etwas lockerer wurde ich als ich die Jungs von den Bad Bikers (Steffen, Kjeld, David) vor Ort getroffen habe. Das sind ja schon gewaltige Massen, die dort beim Brockenmarathon und allen anderen Strecken an den Start gehen. Tolle Organisation und tolles Event kann ich hier vorab schon einmal sagen.

Hier einen großen Dank an Thomas Schäfer (NRT-Protective), der mir erst den Start ermöglicht hat. Die Vormeldung hatte ich nicht geschafft und so hat Thomas sich Freitag nach der Arbeit die Mühe gemacht, mich anzumelden.

Steffen Hercher hat sich gleich vorne eingereiht und mein Plan war es so lange es geht, mit Kjeld Bollmann mitzulaufen. Kjeld ist den Halbmarathon schon im letzten Jahr gelaufen. Startschuss und los gings. Leicht bergan, gerade, bergab, recht welliges Gelände auf den ersten 8-9 km bis Ilsenburg.
Bis es das erste Mal etwas länger bergab ging, war alles gut und ab da war Kjeld weg und auch weitere 100 andere Läufer. Gerade und berghoch alles gut, bergab wurde ich immer weiter nach hinten durchgereicht. Wenn ich mit 12 km/h bergab laufe, laufen andere eben eine ganze ecke schneller. Das war zwar deprimierend aber eigentlich egal, das Knie sollte die gesamte Distanz halten.
Ab Ilsenburg habe ich mich dann sehr wohl gefühlt und gemerkt, das Knie hält. Entweder jetzt etwas Tempo dazu oder gar nicht mehr. Bis Kilometer 16 -17 die permanent berghoch gehen konnte ich dann über 70 Läufer und Läuferinnen überholen. Kurz nach der Verpflegung Kilometer 17 bin ich dann auf Kjeld aufgelaufen der etwas Probleme hatte. Gemeinsam sind wir dann weiter und konnten noch einige Leute einholen. Kjeld sagte mir dann, ein richtig steiles Stück bergab kommt noch an dem ich dann auch gewaltig rausnehmen musste. Immer wieder ist mir mein Knie eingeknickt. Als es nicht mehr ganz so steil war wieder Tempo machen und aufholen. Das hat mich eigentlich die ganzen Kilometer immer am meisten Körner gekostet.
Die restlichen 3 Kilometer habe ich mir dann gesagt, entweder es funktioniert oder ich falle hin, versuch macht klug. Die Knochen haben gehalten und so war ich nach 2:07:20 mehr als glücklich im Ziel. Ich habe mich erstens richtig gefreut, es überhaupt geschafft zu haben und zweitens war ich über die Zeit auch sehr sehr Happy. Das war ja nun kein normaler Halbmarathon.

Dicken Glückwunsch an Steffen Hercher der das Ding in 1:44 gelaufen ist.

gebirgslauf2

Mit Julian aus unserem Team und den Goslarer Adlern mal als Guides unterwegs gewesen. Vom „Toerclub de Volharding“ kam eine Anfrage an unseren Verein RSV Adler Goslar und Schwups die wupps, Planung durch Markus Dörr und alles war eingetütet. Das hat mal voll Bock gemacht und ich hoffe, beim nächsten Ma wieder dabei sein zu können.

Die_Truppe_der_großen_Runde

Niederländische Mountainbiker erkundeten die Region Harz.

Wie groß das Interesse an unserer Region Harz ist, zeigte sich am letzten Wochenende, als 60 Mountainbiker des über 500 Mitglieder zählenden Vereins „Toerclub de Volhardingaus“ auf große Entdeckungstour gingen.
Unterstützt wurden sie von dem Radsportverein „Goslarer Adler“ und dem Team „Prowell Germany“.
Auf eine kurze Anfrage über unseren Internetauftritt folgte eine Zusage den Gästen verschiedene Touren durch den Harz anzubieten.
Als Guides boten sich Markus Dörr, Matthias Rami, Marvin Klamke von den Adlern und Julian Dörr, Stefan Bzdok von Prowell an, 3 verschiedene Runden zu führen, wobei die anspruchsvollste von ihnen 85 km bei gut 1400 hm betrug.
Start und Ziel war die Jugendherberge in Goslar. Die Strecken von Markus Dörr zusammengestellt, führten über Hahnenklee, Clausthal, Buntenbock, Sösetalsperre, Dammhaus, Schulenberg,
Schönstes Wetter und gute Einkehrmöglichkeiten hinterließen bei allen Teilnehmern einen positiven Eindruck. Viele Biker waren von den ausgearbeiteten Touren und der Gastfreundschaft sehr angetan. Viele versicherten uns im kommenden Jahr wieder nach Goslar zu kommen.
Besonders hervorzuheben sind die vielen netten Begegnungen mit Wanderern, die nur entstehen konnten durch gegenseitige Rücksicht und das gemeinsames Interesse für unsere einzigartige Natur.
Ein anschließender Stadtbummel durch Goslar mit seinem mittelalterlichem Flair und der Kaiserpfalz kam bei allen Gästen sehr gut an und bereitete auch uns als Gastgeber große Freude.

Hier das YouTube Video dazu: youtu.be.Toerclub de Volharding

Hier gibt es das Original: www.dropbox.com

Die Strecke auf GPSies: www.gpsies.com.harzer_teiche_runde

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies