August 2016
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Lange her

Allgemein

und es tut soooooooo gut. Zwar noch nicht wirklich strukturiert aber das Kilometer und Höhenmetersammeln hat wieder begonnen. Man(n) ist ja schon ein wenig Masochist, wenn es einem gefällt sich endlich wieder weh zu tun. Das unterscheidet uns Biker wohl von den Fußballspielern. :-)

SudmerbergNeben dem Biken wird sich auch wieder auf das Laufen konzentriert aber mehr am Berg als auf der geraden. Der Bums fehlt eben noch in den Beinen und der muss nun mal wiederkommen.

Nebenbei wird unter Aufsicht und als Ausgleich noch ein wenig Schwimmen gelernt. Ich konnte zwar Schwimmen aber ich meine halt so richtig Schwimmen und nicht wie eine Ente in ihren letzten Atemzügen. Ich denke, dann wird es im nächsten Jahr wohl auch mal einen Triathlon geben.

GripGrabEigentlich fahre ich ja sehr gerne ohne Handschuhe aber falls ich nun doch mal stürze, sollen wenigstens auch die Hände geschützt sein. Da ich noch 3 weitere Monate Bluter bin, ist es einfach ein kleiner weiterer Sicherheitsaspekt. Ein kleines Alibi um die Trails doch wieder ein wenig schneller runter zu fahren braucht man ja auch für seinen Kopf. :-) Dazu habe ich mich sogar mal von meinen geliebten Scott Handschuhen getrennt und habe mir mal die GripGrab Handschuhe Racing zugelegt.

Bisher machen sie einen sehr angenehmen Eindruck und bin damit sehr zufrieden. Mal sehen wie es mit der Haltbarkeit aussieht. Für mich als Klamottenschussel haben die Handschuhe aber ein absolutes Highlight. 2 kleine Magneten (die man nicht merkt) sind oben eingenäht und diese halten die Handschuhe zusammen, wenn man sie an die Seite legt. So fällt für mich das ewige suchen nach dem 2 Handschuh schon mal komplett weg. Der Satz, Schatz hast du meinen zweiten Handschuh gesehen ist jedenfalls die letzte Zeit nicht gefallen.

So, bis denn dann. Wir sehen uns im Wald.        

IMAG1346So kurz nach Lucy bist du nun auch von uns gegangen und es schmerzt ungemein. Als Lucy letztes Jahr starb haben wir gesagt, du wirst noch lange bei uns bleiben denn du warst gesund.

Liebe Lucy 01.01.2004 – 04.09.2015

Viele Wochen hast du dich zurückgezogen da deine Lucy nicht mehr da war und dann kam Roxy. Du bist wieder aufgeblüht wie wir dich immer kannten und warst der Schmusekater von vorher. Als ich dich damals mit 9 Wochen aus dem Tierheim geholt habe wollte ich nicht das du alleine bist und habe auch deine Mutter Lucy genommen.

Wir sind sehr sehr traurig aber wissen auch, dass du nun über die Regenbrücke zu deiner Mutter gegangen bist. Nun seid ihr zwei Sterne zu denen wir am Abend hinaufschauen und euch in Gedanken streicheln.

Ihr beide habt meines und später auch Lisas und Celinas leben mit viel Freude und liebe erfüllt. Ich weiß nicht in wie weit man eigentlich einem Tier danken kann aber der dank ist, wir werden euch immer in unseren Herzen tragen.

 

Wir vermissen euch unsere lieben und danke für die schönen Jahre mit euch.  

Abschied nehmen Celina, Lisa, Stefan und Roxy.

Bis später ihr zwei.

IMAG3154

Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünem Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es stets fressen und zu trinken und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regenbogenbrücke wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen. Die Tiere sind dort glücklich und zufrieden und es gibt nur eine Kleinigkeit, die sie vermissen. Sie alle sind nicht mit dem Menschen zusammen, den sie so sehr geliebt haben.

So laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich nach vorne und die Augen werden ganz gross! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Wird schneller und schneller. Es hat Dich gesehen und wenn Du und Dein Liebling sich treffen, nimmst du ihn in Deine Arme und hälst ihn so fest Du kannst. Dein Gesicht wird geküsst und abgeschleckt, wieder und wieder und endlich schaust Du nach langer Zeit in die Augen deines geliebten Tieres, das lange aus Deinem Leben verschwunden war….aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie wieder getrennt sein…… nie wieder.

IMAG2761

IMAG2867Es geht voran…….

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen bzw. mühsam ist so manche Pedalumdrehung. Es gab grünes Licht um ein paar mehr Watt auf die Kurbel zu treten. Diese Nachricht war so schön, als ob Geburtstag und Weihnachten zusammenfallen. Von 140 – 160 Watt, darf ich jetzt auf 190 Watt erhöhen was es dann auch etwas einfacher macht mal die Hausmutti im Fahrrad vor mir zu überholen.

Da gab es in den letzten Wochen schon sehr krasse Erlebnisse was und wer da so alles an einem vorbeifährt. Das sind sehr harte Momente, die man eigentlich niemanden wünscht.

Du fährst und trittst vor dich hin, kommst nicht wirklich voran und dann kommt da dieses Geräusch ganz langsam von hinten in deine Ohren. Eigentlich willst du im Boden versinken aber solch große Kulen sind gerade nicht vorhanden. Ein leichtes knacksen einer Pedale, das Rollgeräusch eines Reifens auf dem Schotter oder Asphalt. Dann siehst du aus dem Blickwinkel wie Tante Emma oder Onkel Horst mit einem zweirädrigen Rollator mit Ü80 Manier an dir vorbeiziehen. Dabei sollte man nicht den Löffel vergessen, den sie benutzen um dir damit noch ins Herz zu stechen, damit es mal so richtig weh tut. Grauenvolle Momente kann ich da nur sagen.

High-Tech Bikes von einigen tausend Euros und feinste Bike Bekleidung

VS

Baumarktfahrrad auf dem Flohmarkt erstanden, Cordhose mit Klammer an der Kettenseite, Hemd und flauschige Weste. Oder eben die Damen mit Kittel aller Flodda, Gummistiefeln und Zigarre

An mir vorbeigefahren, auch wenn ich es nicht sehen kann, ein hämisches Grinsen im Gesicht. Knapp vor mir einscherend wird dann noch kurz ein wenig der hintern gehoben und ein Pups gelassen um mich in der Wolke stehen zu lassen und weg sind se. Du kommst nach Hause, deine Tochter fragt nach wie es denn war und du antwortest „Celina, stell dir vor du müsstest mit 18 Jahren noch mal mit Puppen spielen“. Es war grausam.

IMAG2767All das ändert sich nun drastisch, ab jetzt kann ich mit meinen neuen werten knall hart dagegenhalten. Ich werde bei jedem Ü80 Biker beim Ortsschildsprint mithalten können und auf dem MTB lasse ich mir andere technische Raffinessen einfallen.

Mit viel Ironie geschrieben aber so hat es sich eben die letzten Wochen im Herzen angefühlt.

Gestern dann die erste Runde mit dem Renner die mal wieder etwas Spaß gemacht hat und schon kommst du mit einem kleinen grinsen wieder nach Hause. Ab und zu zwar ausversehen doch mal über 200 Watt gekommen aber es ist bei kleineren Hügeln nicht ganz so einfach drunter zu bleiben. Da muss ich wirklich noch mehr zusammenreißen. Mit dem Satz, du darfst jetzt etwas mehr Belastung fahren, kam anschließend natürlich gleich, trotzdem bist du immer noch gefährdet eine Lungenembolie zu bekommen. Naja, alles Positive hat auch immer etwas Negatives.

APO Po positives. Auf dem Rad darf ich mir jetzt den braunen Thrombo Strumpf vom Leibe reißen und gegen einen weißen tauschen, was für eine Wohltat. Der braune Strumpf ist die Hölle, der weiße fühlt sich an wie der Himmel. Natürlich ist der im Vergleich auch ein wenig anschaulicher. Ältere Dame mit braunen Strümpfen oder junge Frau mit weißen Strapsen, so ist in etwa der Unterschied. :-)

Bis denn dann.

Der etwas schneller werdende Stefan.   

Das ging ratz fatz. Dienstag bestellt, Mittwoch in die Post und heute waren die mega geilen Lieblingsteile schon da. Gleich mal 2 bestellt, eine für‘s Mounti zum schmutzig werden und eine für den Renner zum gut aussehen auf dem Bike. :-)

Selbst Roxy war gleich begeistert. :-)

Dazu werden von dem Hersteller Lamai viele # ALLEBEKLOPPT Momente mit deinem Lieblingsteil # gewünscht. Ich denke die Mützen passen wie Faust aufs Auge bei mir. :-) :-)

Bei Interesse an dieser Mütze, da ihr ja auch alle irgendwie Bekloppt seid, wenn ihr meinen Blog lest, schaut einfach hier.

Coffee & Chainrings oder direkt bei Lamai

Mütze (FILEminimizer)       Coffee&Chainrings

Wie die Mütze entstanden ist, lest ihr hier.

Produktinformationen “Cycling Cap #Lieblingsteil”

+++++ VORVERKAUF #LIEBLINGSTEIL CYCLING CAP ++++++ LIEFERDAUER CA. 4 WOCHEN

Trommelwirbel…drdrdrdrdr: Das ist er der Gewinner, ihr habt gewählt, eure Cyling Cap des Jahres, das #Lieblingsteil.

Herzlichen Glückwunsch an Daniel, der seinen Entwurf #Allebekloppt eingereicht und damit den Titel zum ersten #Lieblingsteil verdient gewonnen hat.

Neugierig was hinter dem Entwurf steckt? Dann lest hier:

Der Hashtag #Allebekloppt hat sich unter Ausdauersporterln auf Twitter in den letzten Jahren als Begriff für besonders krasse Aktionen entwickelt. Solche Aktionen, die „Nicht-Sportler“ gerne als „verrückt“ oder „total durchgeknallt“ bezeichnen. Für Daniel war das Jahr 2015 ausschlaggebend als er gleich drei harte Wettkämpfe in der Saison geplant hat und damit in den Kreis der „Bekloppten“ eingetreten ist. #Allebekloppt steht aber auch für besonders harte Touren oder Trainingseinheiten, also für alles was am Ende viel Spaß bereitet.

Material: 100% Baumwolle

Gruß Stefan

Finale-Besikidy-2014-460x321Wolf-Dieter ist durch meinen Ausfall die Beskidy Trophy gefahren und hat auf der Seite seines Teams MTB11.DE Racing Göttingen seine Erlebnisse niedergeschrieben.

Wie das alles zu Stande kam und wie es bei ihm lief könnt ihr hier lesen.

Ein sehr schöner Bericht über das vorgeschehen und tolle Rennberichte zu jeder Etappe.

Beskidy Classic 2016

Auch hier sieht man wieder wie klein doch die Welt ist. Ich kenne Wolf-Dieter ja nur von Bildern, Telefonaten und Online, mehr war uns bisher nicht möglich. Jetzt am Sonntag bei der RTF in Einbeck war Wolf-Dieter auch mit dabei und an der letzten Verpflegung sind wir uns begegnet ohne es gemerkt zu haben.

Dieter hatte mich nach meinem Blogbericht angeschrieben, er war sich nicht sicher ob ich es dort an der Verpflegungsstelle war. Er hatte nur 2 Fahrer in unserer Teambekleidung gesehen. Er hatte mich nicht erkannt.

Ich derweil muss zugestehen, ich habe nicht groß rumgeschaut, da es mir irgendwie peinlich war da zu stehen. Der hässliche Strumpf, so ziemlich der letzte Fahrer vom gesamt gestarteten Feld, ich habe mich nicht wohl gefühlt. Irgendwie ganz schön blöd wie es manchmal im Kopf ausschaut. Ich wollte einfach nur schnell wieder weg da und so ist leider der Livekontakt nicht zu Stande gekommen.

Wolf-Dieter das holen wir nach.

Lieben Gruß Stefan   

Mein Team

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

Solestar-Sohlen von

Mein GPSies