Partner / Sponsoren

August 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Lange her

Tubeless

Zubehör Umrüstung Rennrad TubelessJetzt bin ich auf dem Rennrad auch sicherer unterwegs.

Nach weit über 1000km mein Fazit zur Umrüstung Tubeless auf dem Rennrad:

Wie beim MTB auch, möchte ich nichts Anderes mehr fahren. Der Komfort gerade bei einem 25er Reifen ist absolut angenehm und das Rollverhalten ist „meiner Meinung nach“ nicht zu toppen.

Ich bin jetzt bei einem Luftdruck angelangt, der vorne 6,9 Bar und hinten 6,7 Bar beträgt. Hier bin ich aber immer noch ein wenig am Probieren.

Mein neues Cannondale SuperSix EVO Hi-MOD Disc Ultegra Di2 hatte schönerweise schon die Tubeless Rennrad Kompatiblen Laufräder Cannondale HollowGram Si, Carbon Clincher Disc drauf.

Das Felgenband war ab Werk sehr sauber verarbeitet, dass ich mich dazu entschlossen hatte es so zu belassen. Entschieden hatte ich mich für den MAXXIS Padrone TR ONE70, Silkshield, Tubeless Ready in der 25mm breite.

Die originalen Reifen sollten zwar auch Tubeless tauglich sein aber da war nach 4 Stunden ohne Milch die Luft schon fast wieder kpl. runter. Ich hatte ein wenig Zeit, da ich die Tubeless Reifen immer ein wenig vorbereite und wollte einfach mal den Versuch starten ob die Reifen die Luft halten. Der Versuch hat mich wieder klug gemacht. Immer wieder interessant was es doch für große Unterschiede gibt.

Die Padrone Reifen also mit der ZERO FLATS Dichtmilch von Plattenkiller vorbehandelt und einige Stunden hängen gelassen. Ich reibe die Reifen vorher immer mit einem normalen angerauten Küchenschwamm 1 mal ein damit sich innen auf dem Reifen schon mal eine dünne Schicht aufbaut.

Die Ventile habe ich wieder von MilKit genommen da ich mit diesen Ventilen schon bei den ganzen MTB Laufrädern beste Erfahrungen gemacht habe. Auch die Rückmeldungen anderer Fahrer bei denen ich die Ventile bisher eingesetzt habe waren nur positiv.

Hier muss ich mal ganz kurz die Firma r2-bike erwähnen. Ich glaube, es gibt auf dem ganzen Bike Sektor nicht eine Firma die mit dem Versand mithalten kann. Bei der Produktpalette eventuell aber beim Versand definitiv nicht. Heute bestellen, morgen da, das begeistert mich jedes Mal wieder. Die Jungs dort sind so fix was Bestellungen und Service anbelangt, sowas muss wirklich mal lobend erwähnt werden. Und ganz wichtig, es ist immer eine kleine Tüte Gummibärchen mit dabei. 😊

Der Slogan „Du willst es, dein Bike will es, wir haben es“ passt zu mehr als 100%.

Zurück zur Rennrad Tubeless Montage.

MilKilt Ventile rein, die Reifen drauf gezogen und mit 8,5 Bar Luft aufgepumpt. Das war es erstmal, einen Tag die Reifen stehen lassen. Am nächsten Tag nachgesehen, beide Reifen hatten noch knapp 8 Bar drauf und das ohne Milch drinnen. Luft rausgelassen, über das MilKit Set die Zero Flats Dichtmilch eingefüllt, Luft drauf und fertig war der Satz.

Laufradsatz eingebaut und seit dem funzt es einwandfrei. Weil es so schön war, habe ich die neuen Rennrad Laufräder von Dirk (meinem Teamkollegen) ebenfalls gleich mit fertig gemacht nur, dass ich da noch fix das Felgenband selbst geklebt habe.

Da ich mittlerweile schon so viele Tubeless MTB Laufradsätze für andere fertig gemacht habe, geht es jetzt wohl auch mit Tubeless Rennrad weiter. 😊 Mir macht das ja sehr viel spaß. Hier bin ich aber schon seit längerem soweit, ich sage den Leuten vorher genau was sie bestellen sollen über die Reifen von MAXXIS bis hin zum Dichtband, der Milch und den Ventilen. Ich gehe da auch keine Kompromisse mehr ein da es früher doch öfters Probleme gab und ich mich nur geärgert habe.

Wenn ihr fragen zu Tubeless Rennrad oder MTB habt, immer her damit.

Gruß Stefan

Plötzlich dicht! Tubeless funktioniert! Hier bei Coffee & Chainrings.

Fatsix Tubeless sollte nun endlich losgehen.

Projekt war das Haibike XDURO FatSix meiner Frau von Schliesser-Bike in Schöningen. Mit diesem Bike hat Frank Schliesser meine Frau mehr als nur glücklich gemacht. :-) Ein Bikeladen in dem man auf jeden Fall mal drinnen gewesen sein muss. :-)

IMAG2768

Das Fat Six von Schliesser-Bike

Trotzdem gab es immer ein wenig gemoser meiner Frau. Das Bike wird viel auf Schotter sowie Radwegen benutz und da sind die originalen Reifen sehr laut. Das musste ich mir natürlich immer wieder anhören, wenn wir gemeinsam unterwegs waren. Maxxis hat da gleich Abhilfe geschaffen und schwubs kamen mit der Post 2 Maxxis Mammoth Fatbike Reifen. Die Mittelstollen bei diesen Reifen sind verhältnismäßig niedrig, damit der Reifen gut rollt, die Seitenstollen kräftiger, um trotzdem genügend Kurvengrip aufzubauen.

IMAG2752

Wow, in solch tollen qualitativ hochwertigen Taschen bzw. Beuteln werden die Fat Bike Reifen geliefert.

Natürlich sollte auf Tubeless umgerüstet werden, also kurz ein wenig schlau gemacht. Durch die großen freien Flächen im Laufrad war ich natürlich erstmal am Zweifeln ob das überhaupt funktioniert aber alles kein Problem. Kurze Email an fatbike24 und fix kam eine Antwort zurück, die zugleich einige Möglichkeiten zum Umbau enthielt.

Kompliziert würde es mit einem passend geschnittenen Schlauch gehen der in der Mitte rund rum aufgeklebt wird. Anstelle Schlauch würde auch Schaumstoff oder sonstiges gehen. So kann man die tiefere Wulst in der Mitte ausgleichen. Ich habe ganz einfach die konventionelle Methode gewählt, nur eben noch mit Vorkleben. Das Felgenband wurde von fatbike24 geliefert, Panzerband hatte ich noch zu hause.

IMAG2769

2 Lagen Panzerband direkt auf das Felgenband geklebt.

Das vorhandene Felgenband im Laufrad ist farbig und eigentlich als Designband anzusehen, dicht ist dieses nicht wirklich, daher das Panzerband. Vorher sollte man das Felgenband natürlich reinigen damit das Panzerband auch gut hält. Wenn man nun vorher einen Schlauch oder auch Schaumstoff einarbeitet, fallen die kleinen überstände der Speichen Nippel weg.

Als nächstes dann das Felgenband für Fatbike Reifen einkleben, in der Mitte allerdings überlappend. Dann habe ich nochmals einen streifen Panzerband mittig drüber geklebt. Um möglichst keine Undichtigkeiten an den Ventilen zu bekommen steche ich das Loch nicht ein, sondern mache das mit dem Lötkolben mit einer dünnen Spitze.   

IMAG2772

Weiter zum nächsten Schritt und einige Worte darüber. Das milKit.bike

Im März habe ich meine ersten Erfahrungen mit dem milKit – Set für Tubeless Systeme gemacht. Nachdem ich damit mehr als zufrieden war und auch noch bin, benutze ich keine anderen Ventile mehr. Diese speziellen Ventile habe ich mittlerweile schon bei einigen anderen verbaut und bisher nur positive Rückmeldungen bekommen.

IMAG2773Aus diesem Grund stand von vorneherein schon fest, milKit wird auch beim Fatbike zum Einsatz kommen. Das Schöne daran, es macht die gesamte Tubeless Sache so einfach. Früher habe ich ja immer fix das Laufrad ausgebaut, kurz geschüttelt, Mantel ein wenig abgezogen und Milch nachgefüllt. So wirklich einschätzen wie viel Dichtmilch noch im Reifen vorhanden war ist aber nie möglich gewesen. Man musste sich eben auf das schütteln verlassen.  Ich fand das eigentlich auch nie wirklich schlimm, dann habe ich aber das milKit – Set kennen gelernt.

Es geht eben doch noch viel einfacher, schneller und auch genauer. Mit dem milKit System kann sich meine Frau dann in Zukunft auch selbst um ihre Reifen kümmern denn es ist mehr als einfach. In meinem Bericht im März habe ich ja größte Erwartungen an das nicht verkleben der Ventile gehabt. Hier muss ich auch sagen, absolut perfekt. Durch den Gummiverschluss kommt keine Dichtmilch zum Ventil und somit verkleben diese auch nicht. Perfekt gelöst muss ich wirklich sagen.  

IMAG2775

Über den zu sehenden Halm wird später die Dichtmilch eingefüllt. Nach dem rausziehen verschließt sich das Gummi wieder unten am Ventil.

Reifen draufgezogen was wie auch beim MTB mit den MAXXIS Reifen perfekt und schnell geht. Beide Seiten ringsherum mit Seifenlauge eingerieben, mit Kompressor Luft drauf und der Reifen hat sofort gefasst. Alles ohne vorarbeiten mit Schlauch etc., was man manchmal so alles aus der Trickkiste holen muss. Pro Reifen habe ich mit der milKit Spritze 160 ml Dichtmilch eingefüllt. Hier nehme ich wie immer die Plattenkiller Zero Flats Dichtmilch von American Classic. Wie ich MAXXIS liebe, die Reifen waren sofort dicht.

IMAG2776

Die Reifen sind sofort in die Felgenschulter geploppt.

Prall gefüllt mit Luft habe ich die Reifen jetzt noch beidseitig einige Zeit liegen lassen. Reifen eingebaut und über die letzte Zeit mit dem Luftdruck runter getastet. Lisa fährt das Fatsix jetzt Tubeless mit knapp 0,4 und 0,5 Bar womit sie am besten mit zurechtkommt.

IMAG2778

Gruß Stefan

Da ich ja mehr als viel mit Tubeless rumhantiere, hat mir Thomas der Bewegungsspezialist von der Bike Academy Berlin ein milKit Set zukommen lassen.
Ich hatte vorher schon mal kurz etwas darüber gehört und ein wenig gelesen aber es immer für uninteressant gehalten. Der Grund lag darin, dass es bei mir eh immer recht fix geht, ob Tubeless neu oder eben nur auffüllen. Als Thomas mir schrieb, er würde mir ein Set zusenden habe ich nicht nochmal ins Internet gesehen, ich wollte mich mal überraschen lassen, was da nun kommt und wie das so funktioniert.

milKit2
Kleine längliche Dose (Hartpappe, sehr stabil), in der alles sehr kompakt und einfach verstaut ist. Nach gebrauch kann man es genauso wieder zurück in die Dose stecken und man hat alles immer sofort beisammen.
Anleitung erstmal an die Seite gelegt, als Mann benötigt man die ja nicht. :-) :-) :-) :-)
Alle Teile aus der Spritze heraus genommen und mal zusammengebaut um den Sinn zu verstehen, warum man so etwas benötigen soll. Auch wenn alles sehr einfach nur nach Plastik aussieht, ist die Verarbeitung der Verschlüsse etc. sehr hochwertig, was man merkt, wenn damit hantiert wird. Fix zusammengebaut und was mach jetzt eigentlich auf den ersten Blick dieses milKit aus. Wie an den Ventilen unten zu sehen ist, ist eine Gummiwulst herumgearbeitet bei der es jetzt anfängt interessant zu werden.
Das Einzige worüber ich mich bei Tubeless bisher immer ärgere ist das verkleben bzw. verstopfen der Ventile. Ich habe schon zig Ventile ausprobiert und es gab nie einen unterschied, es passiert bei allen Ventilen.

milKit1
Bei den milKit Ventilen sieht das ganze wohl etwas anders aus. Ich habe das Ventilherz mit dem beiliegenden Tool aus dem Ventil geschraubt und dann den Applikator durch das Ventil gesteckt. Durch die Gummiwulst kommt so keine Dichtmilch in den Ventilkern und somit bleibt das Ventil sauber, bzw. verklebt oder verstopft nicht. So soll man dann ohne Probleme den Füllstand der Milch im Reifen kontrollieren können und auch nachfüllen.
Bisher habe ich das immer schüttelnder weise mit dem Laufrad erledigt oder eben den Mantel kurz ein wenig runtergezogen. Egal wie, das Laufrad musste immer ausgebaut werden oder man hat einfach pro forma nachgefüllt. Wenn man den Mantel nicht abgezogen hat und die Milch mit den üblichen Einfüllspritzen eingefüllt hat, ein klein wenig Dichtmilch geht trotzdem immer daneben.
Ich freue mich jetzt schon auf den Praxistest, ob das System wirklich so funktioniert, wie ich mir das denke. Da es Montag erstmal ins Trainingslager geht, muss die Praxisanwendung noch etwas warten. Wenn ich wieder da bin, werde ich die Ventile gleich in meinen neuen Laufradsatz von slowbuild wheels einbauen, gehe aber jetzt schon davon aus, dass dieses System wirklich funktioniert. Wenn ich damit zufrieden bin, werde ich mir Ventile nachbestellen und gleich meinen anderen Laufradsatz umbauen. Für mich ist hier wirklich der Wichtigste abspeckt, das Verkleben bzw. das Verstopfen der Ventile, was es bisher immer gab.
Ich habe mal geschaut, das milKit System gibt es bei verschiedenen Anbietern und kostet überall ca. 50,-€. Ein milKit besteht aus zwei Ventilen, dem Tool zum Herausdrehen des Ventilkerns und einer Mess- und Nachfüllspritze. 2 extra Ventile kosten ca. 25,-€ je nach Anbieter. Ich denke die Preise für die Ventile gehen völlig in Ordnung, bisherige Ventile haben auch immer 20 – 25,-€ gekostet und für das komplette Set, finde ich den Preis auch angemessen.
Ich werde euch auf dem laufenden Halten, wenn ich die Laufräder mit dem milKit Set fertiggemacht habe.
Vielen Dank an Thomas Pollesche von der Bike Academy Berlin, der mir dieses milKit zur Verfügung gestellt hat.

Bewegungsspezialist Bike Academy Berlin, hier findet ihr alles über Bike Fitting, Leistungsdiagnostik, MTB Kurse und Trainingsbetreuung.

Gruß Stefan

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies