Partner / Sponsoren

August 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Lange her

Tag 2 Samstag 09.10.2010
65,5 km und 1670 hm


Wenn ich es noch recht in Erinnerung habe war die Nacht so gegen viertel vor 7 zu ende. Ab da hieß es erst mal in unserem Sammelbadezimmer langsam fertig machen. Danach Taschen packen etc. und um 8.15 Uhr gab es dann lecker Frühstück. Boha, das ist auch immer reichhaltig und sehr lecker. Da fällt einem das Losfahren immer richtig schwer.
Gerd wurde von Bibi mit hochgebracht da er am Freitag leider nicht mitfahren konnte. Die beiden haben dann natürlich gleich mit lecker gefrühstückt. Helmut war ab Samstag nicht mehr dabei und
so waren wir wieder ein 8ter Trupp der sich um viertel nach neun auf den Weg machte.
Die Tagesetappe ging heute von Osterode – Freiheit nach Schierke und dies auch wieder über jede Menge Trails. Die Tage werden zwar jedes Jahr teilweise ein klein wenig geändert, aber im Großen und Ganzen bleibt die Strecke gleich. Viele der Trails sind halt zu weit weg um mal kurz hin zu fahren. Der Samstag gefällt mir persönlich immer am besten da es Richtung Schirke und herum mächtig schöne Trails gibt.
Start Osterode Freiheit – Eselsplatz – Sösetal –           
HansKühnenburg – Stieglitzecke – Wolfswarte – 
Butterstieg (Hammer-Trail) – Hoch zum Torfhaus – 
Kaffeepause – Märchenweg – Oderteich – Königskrug – Achtermann – Dreieckiger Pfahl – Wurmbergstieg zur Schanze – auf Trais bis Ankunft Schierke.
Die Kaffeepause war vom feinsten. Kuchen und Kaffee satt gab es von Bibi und Nicole. Der Schokokuchen war sogar noch warm. Boha war der lecker. 
In Schierke haben Steffen und ich uns natürlich wieder die Sauna für 18 Uhr anschalten lassen. Wenn wir dort ankommen ist sie immer schon auf Temperatur. Samstag war weiter ein besonderer Tag da wir den ganzen Tag auf der Hut sein mussten. Da im Harz die Style-Polizei unterwegs war, haben wir Angst gehabt, dass sie uns Steffen wegschnappen. Steffen war bei Sonnenschein in seiner Jogging-Winter-Frottee-Baumwoll-Funktionsbekleidung unterwegs. :-)) Zwischendurch hat er auch des Öfteren seinen muskelbepackten Bauch entblößt.
Mir wird dieser Samstag diesmal sehr sehr lange in Erinnerung bleiben. Auf dem Märchenweg habe ich einen eleganten Abgang gemacht und wusste nicht so wirklich wohin mit meinem rechten Fuß. Was aus meinem Fuß so wurde sagt schon das Bild. Ich musste mich so auf jeden Fall bis Sonntag mit dem Namen Stinkstiefel abfinden. Aber das sollte an diesem Samstag nicht mein einziges leid gewesen sein. Am Samstag gibt es immer die Bergsprintwertung den Wurmbergstieg Plattenweg hoch. Solange es den Harzcross gibt habe ich diese Wertung immer gewonnen. Nun gab es an diesem Wochenende aber unseren Gerard. Ich habe immer noch daran zu knausern aber ich habe an diesem Tag durch taktisches Fehlverhalten (Analyse von Christian) den Bergsprint an Gerard verloren. Es fällt mir sogar schwer es zu schreiben. :-)))))) Aber auch das hat noch nicht gereicht. Am Abend wurde ich zu einem Schierker-Feuerstein genötigt und konnte nur mit harter Gegenwehr den zweiten verhindern. Ein harter Tag war das für mich, könnt ihr mir glauben.
Jetzt gibt es ja noch den Tagesspruch und den Tageslutscher. Wir fangen mal mit dem Tagesspruch an da es an diesem Tag gleich zwei an der Zahl waren. Beide natürlich auch von Christian.
Lasst uns endlich weiter fahren mein Gabelöl wird kalt.
Den Berg den ich nicht hoch komme müssen sie erst aufschütten.
Der Tageslutscher an diesem Samstag war unser Gerd. Durch Oelverlust und dadurch schlechte Schmierung im rechten Knie kürzte Gerd den Samstag ab Oderteich ab und fuhr auf direktem Wege nach Schierke.

http://picasaweb.google.de/TeamHarzblut/Harzcross2010Tag1Freitag08102010#



2 Antworten auf Harzcross 2010 Tag 2 Samstag 09.10.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies