Partner / Sponsoren

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Lange her

überstanden und auch durch die momentanen umstände recht zufrieden. Vom Start her lief es eigentlich gut und bis Kilometer 14 bin ich vorn im großen Hauptfeld mitgefahren bevor es sich dann langsam auseinander zog. Ab da hab ich mich dann an die schöne Rückenansicht von Kathrin Gräber gehängt und bin auch die weiteren Kilometer mit ihr gefahren. Die nächsten kleineren (eigentlich nicht wilden) Abfahrten ist sie immer wieder weg gefahren, da ich Bergab voll die Blockade im Kopf hatte. Dann hieß es für mich immer wieder ranfahren, da sie für mich einen guten Speed gefahren ist. Bergab verliert man zwar nicht so sehr viel Zeit allerdings hab ich mich dann mit dem immer wieder ranfahren doch ein wenig verausgabt. Ab Kilometer 30 kommt dann die Schnelle abfahrt und da hab ich alle sausen lassen und bin das ganze ziemlich am Rand runter gefahren. Ab da war Kathrin weg und ich hab dann auch nicht nochmal versucht an sie und die anderen ran zufahren die da bergab an mir vorbei gezogen sind. Die letzte Schluss abfahrt hab ich es dann nochmal richtig schleifen lassen und war froh als ich heile unten angekommen bin. In meiner Klasse bin ich dann mit 1Std. 44 min. 25er geworden und gesamt 147er von 470 Startern. Naja, braucht man ja nicht drüber reden. :-)
Bei den Abfahrten, speziell die letzten beiden hab ich mir doch ein wenig Gedanken über das sinnige Bergabfahren gemacht. Wie da links und rechts an einem vorbei geschossen wird, ob das so wirklich sicherer ist, weiß ich nicht. Schneller Bergab geht aber nicht, weil der Kopf nicht will. Ist schon ein komischer Gegensatz.
Nach dem Rennen hieß es dann zurück nach Goslar mit einem Zwischenstopp in Bad Harzburg. Dort lag die Streckenbesichtigung für das Rennen in der nächsten Woche an. Die Streckenbesichtigung hat auch ganz schön in den Beinen geknirscht, da werden in einer Runde auf 17 km. fast 550 hm vernichtet. Das ganze muss ich dann in der nächsten Woche auch noch 5-mal fahren. Die Strecke hat allerdings für meine momentane Psyche sehr heftige Abfahrten und wie ich das mit anderen Teilnehmern auf der Strecke dann im Rennen meistern werde, da lass ich mich mal überraschen.

2 Antworten auf Kyffhäuser-Bergrennen-MTB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies