Partner / Sponsoren

August 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Lange her

Nun komm ich auch zeitlich endlich mal zu meinem Bericht über den Kyffhäuser MTB Marathon.

Eigentlich hatten wir uns ja gefreut mal ein wenig später dorthin zu fahren aber es kam doch alles anders. :-) Tina wollte dort die 6km schleife laufen also ging es doch um 7 Uhr Richtung Bad Frankenhausen. Dadurch hatten wir aber vor dem MTB-Start noch schön zeit und alles war recht entspannt. Hier findet ihr Tinas Bericht zu ihrem Lauf.

Um 11 Uhr hieß es langsam alles Fertigmachen und dann ging es auch schon los zum Einrollen mit Chris, Dirk und Frank.

Bei diesen kleineren Rennen ist es immer schön recht viele zu treffen, die man kennt. Da kann man sich vorm Start noch ein wenig austauschen.

Vom Start an lief es eigentlich recht gut und ich hatte die erste zeit versucht an Chris dran zu bleiben. Mit dem Sichtkontakt hatte das auch super funktioniert, bis auf dem zweiten Straßenstück die ersten vor mir wieder wegen Drängeln auf der Nase gelegen haben. Steffen Hercher ist derweil dann auch an mir vorbei gezogen.

Ab dort dann Tempo raus und zusehen heile in das eigentliche Rennen zu gehen, was dann auf dem Schotter erst richtig losgeht.

Nach dem ersten heftigeren Anstieg habe ich mich beim Trinken verschluckt und es ist so ziemlich alles beim Fahren oben wieder raus gekommen. Peter Rose (Schliesser-Bike) hatte das mitbekommen und hatte Tempo rausgenommen, bis ich mich vor lauter Husten wieder gefangen habe. Diese Aktion habe ich dann noch einige Kilometer vor mir hergefahren. Es ging nicht wirklich was. Peter hat mich derweil netterweise die ganze Zeit hinter sich fahren lassen. So sind wir dann bis ende der eigentlichen üblichen Runde zusammen gefahren.

Leider hat sich dann doch der Kaffee vom Morgen bemerkbar gemacht und der musste raus.

Peter war weg und so bin ich dieses ekelige erste Stück in die zweite Runde alleine hoch. Ab dort bin ich dann mit Mario Köhn weiter, mit dem das gegenseitige Ziehen super geklappt hat. In der letzten Abfahrt ist er mir dann aber doch einige Meter weggefahren.

Nach 2.42 Std. war ich dann in meiner Klasse auf dem 61 Platz im Ziel.

Damit war ich eigentlich recht zufrieden, wobei doch mehr gegangen wäre. Das wurde mir dann auch bestätigt, da einige (mit denen man immer so auf einem Level fährt) mich gefragt haben, warum ich doch recht gesittet gefahren bin.

Hmmmm, das gibt mir zu denken. Also muss da beim nächsten Mal wohl noch etwas mehr gehen.

Glückwünsche von hier an Schuchi (Team Texpa Simplon) zu seinem 1 und an Danny (NRT Bad Bikes) zu seinem 4 Platz.

Bis denn dann.

Stefan

2 Antworten auf Kyffhäuser MTB-Rennen

  • Erich sagt:

    Beim Tapering und der unmittelbaren Rennvorbereitung hast Du vermutlich noch Luft nach oben ;-)

    • Bike-Stefan sagt:

      es wird, ich muss es nur alles besser umsetzen. beim training funzt es, nur beim rennen halt ich mich immer ein wenig zurück um nicht einzugehen. das körpergefühl wird aber besser und daran werde ich weiter arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies