Partner / Sponsoren

November 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Lange her

Wieder einmal sind drei unvergessliche Tage vorbei gegangen. Es war wie die letzten Jahre eine super Gruppe mit der von morgens bis abends nur Spaß haben angesagt war. Die Gebete an den Wettergott kamen auch wie in den letzten Jahren bei ihm an. Mittlerweile kann man schon von einer Wettergarantie für unseren jährlichen Harzcross sprechen. Der Harzcross stand wie immer nicht im Ziel von Kilometern und Höhenmetern sondern Trails, Trails, Trails.
Wie jedes Jahr gibt es natürlich den Tagesspruch/sprüche den Tagessieg und den Tageslutscher bzw. die Tageslusche. Für Freitags haben wir noch nichts gefunden, aber samstags wird um das Bergtrikot gekämpft und am Sonntag gibt es den Schlusssprint.
Das führe ich bei jedem Tag einzeln auf.
Besonderen Dank hier im voraus schon mal an Bibi, Nicole und Steffen. Bibi hat jeden Tag unser Gepäck von A nach B gefahren und Nicole hat sie am Samstag bei Kaffee und Kuchen am Torfhaus unterstützt. Steffen hat über seine  Firma Hartge die Getränke für die Tage gesponsert.Nach und nach gibt es natürlich zu jedem Tag die super gewordenen Bilder und die Tracks von der Strecke. Wenn jemand von Picasa ein Bild in Originalgröße haben möchte, einfach eine Email mit Bildnummer zu mir.

Tag 1 Freitag 08.10.2010
67 km und 1590 hm


Treffenwar um 8.30 Uhr bei Fahrradshop Ansorge in Goslar und nachdem alle Taschen im Auto von Bibi verstaut waren ging es um 9.00 Uhr los. Die Tagesetappe ging von Goslar nach Osterode Freiheit, logo natürlich nicht auf dem direkten Weg.                          
Start Ansorge – Rammelsberg – Herzberger Teich – Bockswiese – 
Polsterberger Hubhaus – Reitsteig – HansKühnenburg – Tante Ju 
(einer der besten und längsten Trails im Harz) – Sösestausee – 
Eselsplatz – Lerbach – Ankunft Osterode Freiheit. 
Dort wie immer Übernachtung bei Küchenmeister und Chef Alfred Appel. Im Restaurant http://www.zur-alten-harzstrasse.de/  hieß es dann Bauch vollschlagen und den großen Hunger stillen. An diesem Freitag stand das Buffet-Motto Pizza und Pasta auf dem Plan. Diese Küche können wir alle wirklich jedem empfehlen.
Durch das trockene Wetter der letzten tage waren alle Trails ob hoch oder runter Top zu fahren. Es wurde gekämpft bis zum letzten, wie hier Christian hoch zum Eselsplatz.
Obwohl Steffen in den ersten beiden Vormittagsstunden der heißeste Anwärter auf den Tageslutscher war, konnte ihm Oli doch im Verlauf des Tages noch den Rang ablaufen. Oli hatte auf dem ersten Trail vom Rammelsberg runter einen ersten Abgang vom Rad und hat sich dabei eine Fingerverletzung zugezogen. Diese Verletzung nutzte er eiskalt und berechnend aus um Tanja nicht den Schlauch zu tauschen als sie einen Platten hatte. Es war ein Kopf an Kopf rennen mit Steffen aber der Finger war an diesem Tag nicht zu toppen. :-)))))) 
Hier auf diesem Bild unsere beiden jüngsten Mitglieder an diesem Wochenende. Links Gerard und Frank, der mittlerweile beim Harzcross schon unter Zubehör gebucht ist. Muss aber mal schimpfen, diesmal hat er sich erst spät gemeldet. Gerard hat sich in den Wochen vorm Harzcross noch einen besseren Schwimmstil angeeignet, diesen konnte er allerdings durch den Wetterumschwung nicht zu seinem Vorteil nutzen. :-)))))  Dafür hatte ich mit Gerard in diesem Jahr einen Top-Partner um das ganze Geschehen der drei Tage bildlich festzuhalten. 
Der Tagesspruch kam am Abend nach Akutem Leistungsabfall und dadurch verbundenen Sprachstörungen von unserer Tanja (einzige Frau an diesem Wochenende).Schieben ist doch Doof wenn man nicht fahren kann.


3 Antworten auf Harzcross 2010 Tag 1 Freitag 08.10.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies