Partner / Sponsoren

November 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Lange her

der SCHMERZ sitzt sehr sehr tief. Irgendwie habe ich seit Mittwoch früh permanent das Gefühl mir sticht mit dem Löffel jemand das Herz raus.

Zuerst im Leben kommt die liebe zur Familie aber an nächster stelle stehen die geliebten Bikes mit denen man so viele Kilometer berghoch und bergab ob Wald oder Straße gemeinsam verbracht hat. Es ist eine Beziehung, bei der man erst merkt, wie innig diese ist, wenn sie von irgendwelchen hergelaufenen Bastarden zerstört wird. Dir wird nicht nur dein Bike gestohlen, sondern zeitgleich auch dein Herz herausgerissen.

IMAG0372Wie oft habe ich in den letzten Jahren anderen gut zugesprochen, wenn jemanden bei einem Rennen das Bike gestohlen wurde. Immer versucht nette Worte zu finden, die von Herzen kamen und selbige will man jetzt von anderen nicht hören. Bei Rennen ist es mittlerweile ein Volkssport der Osteuropäer geworden, High-End-Bikes zu stehlen. Du fährst mit aller liebe und Hingabe ein Rennen und hinterher kommt irgendein Bastard daher. Dann stehst du plötzlich da und dein Herz erfährt eine leere, dein geliebtes Bike ist weg.
Bei uns sind seit Mittwoch früh 4 Bikes plus jede Menge Zubehör weg. Laufräder, Schuhe, Garmin-Computer, Standpumpe, sie haben einfach alles mitgenommen, ohne Hemmungen einfach alles. Mein Scott MTB, mein Merida Rennrad, das Specialized Rennrad und Ghost MTB meiner Frau. An meinem Scott war sogar noch die Startnummer von der Deutschen 24 h Meisterschaft am Alfsee vom Wochenende.

Ich weiß nicht, ob es mich besser stimmen soll, dass die Täter es wohl nicht direkt auf unsere Bikes abgesehen haben. Wir waren wohl ein Zufallstreffer. Diese „normalen“ Bikediebe die sich auf Rennen rumtreiben um gezielt zu stehlen waren es wohl nicht.
Als unsere Tochter morgens den Einbruch bemerkt hatte, ich bei der Polizei anrief, kam als erste Antwort, das dauert sie sind heute früh nicht der Erste. Als die Polizei kam, wurde mir erstmal mitgeteilt, dass die ganze Nacht von Dienstag auf Mittwoch überall in unserem Stadtteil eingebrochen wurde. Wahllos, kreuz und quer durch ganz Jürgenohl, selbst früh morgens um 7 Uhr als es schon hell war haben die weiter gemacht. Ich werde mal sehen was in der Zeitung steht aber mittlerweile sind es glaube ich schon 20 oder 25 Einbrüche. Als die beiden Polizisten gerade bei uns am Tisch saßen ging das Funkgerät, da wurden sie gleich zum nächsten Einbruch geordert, nur knappe 100 Meter von uns entfernt.
IMAG0368Von vielen kommt natürlich, ach die sind doch versichert. Ist leider nicht wirklich so einfach denn es sind versicherungstechnisch nicht einfach nur Fahrräder, sondern High End Sportgeräte und diese bekommt man nicht ganz so einfach versichert bzw. man kann es gar nicht bezahlen. Das ist so in etwas wie es von 100 Motorradfahrern wohl nur 2 gibt die ihr Bike Vollkasko versichert haben. Es ist einfach nicht zu bezahlen.
Für alles Weitere fehlen mir hier eigentlich die Worte nur evtl. dazu, dass ich auch einer der glücklichen Menschen bin, der sich freut, dass nach überallhin die Grenzen offen sind und nur freundliche Menschen nach Deutschland einreisen.

Zum Abschluss möchte ich mich aber bedanken, bedanken bei so vielen Menschen, die mit mir / uns fühlen. Freunde, Bekannte, virtuelle Freunde und und und, viele nette und aufmunternde worte kamen von allen Seiten. Viele Angebote von Kumpels die 2 Bikes haben und was nicht noch alles, so etwas berührt einen menschlich sehr sehr stark. Theoretisch könnte ich die nächsten 3 Wochen jeden tag ein anderes Bike fahren so viele Angebote sind von euch gekommen und ich spreche hier nicht von Tante-Trute-Bikes. Ich habe vor diesen Angeboten von euch wirklich eine menschliche Hochachtung aber ich muss euch einfach sagen, ich mag und will momentan nicht. Der Schmerz sitzt einfach zu tief. Wenn das hier ein nicht Biker ließt, denkt der sich garantiert, der Kerl hat doch ein Knall das waren doch nur Fahrräder. Genau das waren es aber nicht, es war mehr.

Neben dem Diebstahl muss man aber auch das Eindringen in die Privatsphäre verarbeiten. Da kommen fremde Menschen in dein Leben und Schleichen sich in Bereiche, die privat dir und deiner Familie gehören. Ob Garagen, Häuser, Keller, Gartenlauben, diesen Menschen ist keine Gelegenheit zu wieder sich an dem Leid anderer zu bereichern.

Die unterstrichenen Worte passen auch zu gut zu dem Teufel aus Chemnitz, auch dieser zählt zur Gattung Bastard.
Genau das ist ein weiterer bitterer Beigeschmack an dieser ganzen scheiße.

Danke an euch alle, Stefan.

Eine Antwort auf Wieso weshalb warum,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Platz 13 / Kategorie 3

Mein Team / Verein

Hauptsponsor

Verein Adler-Goslar

SOLESTAR-Sohlen

Mein GPSies